Skip to main content

Ich kann es nicht mehr hören! Dieses ewige Klagen darüber, dass man nicht mehr „anständig“ essen kann, wo der Tourismus ein gewisses Maß überstiegen hat.

Wie kommt man auf sowas?

Möglicherweise hängt es mit wenig realistischen Erwartungen zusammen, die eine/r hegt.

  • Wenn Essen schnell gehen muss, damit Zeit für Sightseeing bleibt,
  • wenn es auf der Hauptstraße sein muss, damit man nur ja nicht zu weit vom Tourismushighway abweicht,
  • wenn’s schmecken muss, „wie daheim“

– dann lesen Sie jetzt am besten nicht mehr weiter.

 

Mir ist es nämlich bislang noch überall gelungen, mit wenig Aufwand einer kulinarischen Offenbarung teilhaftig zu werden. Egal, ob in Salzburg oder Florenz, Wien oder London (ja, sogar dort und es war nicht beim Inder!).

Hier meine Tipps für Ihre persönliche Genussreise:

  • Nicht direkt in der Hauptstraße bleiben! Rein in die nächste Seitengasse, zweimal um die Ecke: 50 Meter können einen himmelweiten Unterschied machen.
  • Wählen Sie kleinere Lokale – small is beautiful!
  • Folgen sie den Einheimischen, die wissen, wo’s gut ist.
  • Fragen Sie ihren Guide! Wer die Stadt kennt, hat immer auch ein paar kulinarische Tipps auf Lager.

 

Im Restaurant:

  • Sprechen Sie mit dem Servierpersonal! Sobald der Ober merkt, dass Sie der regionalen Küche echtes Interesse entgegenbringen, haben Sie bei ihm einen Stein im Brett – die Voraussetzung für ein kulinarisches Erlebnis.
  • Fragen Sie nicht zu lange nach, was das jetzt ganz genau ist – kosten Sie’s einfach! Viele Gerichte schmecken deutlich besser, als sie aussehen oder als der Name vermuten lässt. Und wenn nicht? Nun, dann wissen Sie, was Sie nächstes Mal nicht mehr bestellen.
  • Lassen Sie sich auf Neues ein! Erwarten Sie in Florenz kein Schnitzel, so gut, wie’s die Mama immer macht. Teilen Sie sich mit Ihrer Begleitung ein Bistecca alla Fiorentina, dem auf dem Grill über offenem Feuer der Geist der florentinischen Küche eingehaucht wurde – Sie werden’s nicht bereuen!

 

Und jetzt?

Jetzt ist Feldforschung angesagt! Also – ab mit Ihnen ins kulinarische Abenteuer!

Leave a Reply